Fun & Fitness
 

09.06.2009 Ab wann verbrennt man Fett?
 
Schon öfters gehört: Man solle mindestens eine halbe Stunde am Stück Cardio-Training betreiben, um überhaupt Fett zu verbrennen? Wie man wohl erahnt, ist das eher weniger zutreffend. Das würde auch keinen Sinn ergeben, denn dann würde man genau zu dem Zeitpunkt das Training abbrechen, wenn die Fettverbrennung einsetze und hätte bis dahin kein Gramm Fett verbrannt, zumindest nach oberer (falscher) Behauptung.
Tatsächlich ist es so, dass Fett sogar im Ruhezustand beziehungsweise im Training selbst bei sehr leichter Intensität von der ersten Sekunde an verbrannt wird. Der Unterschied besteht nur in der Höhe. Der Körper greift umso mehr auf Fett zurück, je länger eine gleichbleibende Belastung ist. Zwar verbrennt der Körper sofort Fett, aber in der zum Beispiel 45. Minute eines gleichbleibend intensiven Cardio-Trainings deutlich mehr als in der ersten. Wichtig ist die konstante Belastung: Wechselt der Puls oder erhöht er sich kontinuierlich, läuft dies umso mehr der Fettverbrennung - zumindest direkt im Training - zuwider. Es gibt allerdings eine Obergrenze der Trainingsintensität für Fettverbrennung. Wer sich abhetzt, als würde er von einem Löwen verfolgt werden, muss damit rechnen, im Prinzip kein Fett mehr zu verbrennen. Unter Maximalbelastung ist man schnell im Bereich anaeroben Trainings, das heisst, der Körper greift nur noch auf Energie zurück, die nicht mittels Sauerstoff verbrannt wird. Aber genau das bräuchte die Fettverbrennung. Also: Statt Löwengehetze lieber Bären-Gelassenheit.